FÜRACKER: HAUPTMÜNZAMTSLEITER GÜNTHER WAADT WIRD MIT FINANZ- UND HEIMATMEDAILLE AUSGEZEICHNET!

FÜRACKER: HAUPTMÜNZAMTSLEITER GÜNTHER WAADT WIRD MIT FINANZ- UND HEIMATMEDAILLE AUSGEZEICHNET!

Leiter des Bayerischen Hauptmünzamtes leistet seit über 25 Jahren hervorragende Arbeit für Bayern

„Nach mehr als 25 Jahren als Leiter des Bayerischen Hauptmünzamtes dürfen Sie anlässlich Ihres bevorstehenden Ruhestands eine besondere Prägung aus der Produktion Ihres Hauses mit nach Hause nehmen! Vorbildliches Engagement, unbedingter Leistungswille und langjährige hervorragende Arbeit – Verdienste, wie die Ihren, sind zu honorieren. Es ist mir daher eine besondere Freude, Ihnen die Finanz- und Heimatmedaille zu verleihen. Von der Umstellung der Münzproduktion von DM auf Euro bis hin zur Entwicklung der Tri-Material-Coin als Weltneuheit in puncto Münzsicherheit – unter Ihrer Leitung hat das Hauptmünzamt überragende Erfolge vorzuweisen. Seit 2011 haben Sie das Bayerische Hauptmünzamt auch auf dem internationalen Markt bekannt gemacht und fest etabliert. Sie konnten so bedeutende Aufträge von den Nationalbanken unterschiedlichster Staaten – von Israel bis Thailand – akquirieren. Für Ihre rundum herausragenden Leistungen gebührt Ihnen mein herzlichster Dank!“ freut sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker anlässlich der Verleihung der Finanz- und Heimatmedaille des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat an Herrn Günther Waadt.

Das Bayerische Hauptmünzamt, das mit über 860 Jahren älteste Unternehmen Münchens, ist eine der fünf deutschen Münzprägestätten und Staatsbetrieb des Freistaates Bayern. Hier werden rund 21 % der in Deutschland in Umlauf befindlichen neuen Münzen geprägt. Zur Produktpalette zählt daneben die Herstellung von Sammlermünzen, Medaillen und Dienstsiegeln für die Ämter und Behörden im Freistaat Bayern. Die Erweiterung der Geschäftsfelder auf dem Weltmarkt, u.a. in Form des Verkaufs von Münzprodukten, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Aufgrund der umfangreichen Expertise in der Münzproduktion und des hohen Qualitätsstandards ist das Bayerische Hauptmünzamt weltweit gefragt. So wurden 2022 über 200 Millionen Münzen für fremde Nationalbanken geprägt. Das Bayerische Hauptmünzamt unterstützt laufend Innovationen im Bereich der Produktionsprozesse. Die Weiterentwicklung von innovativen Produkten wird in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Münzprägeanstalten sowie externen Partnern eng begleitet.

Günther Waadt, Jahrgang 1960, studierte nach einer Ausbildung als Kfz-Mechaniker zunächst Maschinenbau an der Technischen Universität München und später Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule München. Nach Tätigkeiten in der freien Wirtschaft wurde Herr Waadt ab 1998 in die Aufgaben des Leiters des Bayerischen Hauptmünzamtes eingearbeitet und zunächst zum kommissarischen Amtsleiter bestellt. Noch im selben Jahr folgte die Bestellung zum Amtsleiter. In dieser Funktion konnte Herr Waadt am 1. Juni 2023 sein 25-jähriges Dienstjubiläum feiern.

Quelle:

https://www.stmfh.bayern.de/internet/stmf/aktuelles/pressemitteilungen/25331/